Urbanisierungsstudie

Ausgangslage:
Beobachtungen und verschiedene Indizien lassen im Bezirk Kufstein seit einigen Jahren eine weitreichende Entwicklung erkennen: Das Zusammenspiel verschiedenen Faktoren sorgt entlang der Unterinntalfurche für eine fortschreitende Urbanisierung.Aus dieser Entwicklung resultieren positive, sowie negative Effekte. Neben diversen Fortschritten in den Berei- chen Wirtschaft, Kultur, Tourismus und Bildung nennen die ProjektauftraggeberInnen negative Tendenzen im Alltagsleben der Bevölkerung wie etwa hohe Kriminalität, höheres Verkehrsaufkommen, zunehmend verdichte- te Bauweise sowie Miet- und Wohnnotstände, gesteigerte Armutszahlen, gesteigerte Arbeitslosenzahlen und vermehrt Probleme im Bereich PflichtschülerInnen sowie Jugendhilfe.

Ziele und Zielgruppe:
Die gewonnenen Daten sollen mit ExpertInnenmeinungen versehen etwaiges Optimierungspotenzial defi- nieren und darauf aufbauend Handlungsanweisungen ermöglichen. Die Skizzierung von Hintergründen des demographischen, sozialen und kulturellen Wandels in der festgelegten Forschungsregion soll hierbei als Argumentations- und Diskussionsgrundlage für die Einschätzung und Empfehlung von Expertinnen dienen.